Sorry, ist schon wieder spät geworden, aber dafür beeile ich mich jetzt auch.
Wir kommen grad vom Chinesen. Wir haben lecker in Pulheim bei Lee gegessen. Reis, Reisnudeln, Hühnchen, Schwein, Garnelen und was alles so zu einem chinesischen Essen dazu gehört. Zum Abschluss gab es aufs Haus einen Kiwi-Cocktail. Das war was ganz Leckeres. Jetzt sind wir pappsatt wieder zurück. Nil hat auch schon auf uns gewartet und stromert gerade durchs Haus.
Apropos Katze und durchs Haus. Gestern Abend hatten wir ganz kurz neuen tierischen Besuch. Eine junge schwarze Katze oder Kater, das wissen wir nicht, da wir ihn bzw. sie nicht kennen, kam plötzlich recht selbstverständlich ins Haus spaziert und schien auf direktem Weg in die Küche zu sein. Ich habe, in dem Moment als ich sie entdeckte, recht laut „Guck mal“ gerufen, da hat sie sich erschrocken („Hähh, hier wohnt jemand?!?“) und ist wieder raus gelaufen. Mal sehen, wir haben sie schon öfter im Garten gesehen, also ist davon auszugehen, dass sie uns ggf. nochmal besuchen kommt. Wobei wir uns schon fragen, was Nil wohl dazu sagt. Ist ja hier schließlich ihr Revier. Sollte sich noch etwas tun, werde ich natürlich berichten.

Sonst war der Tag heute recht normal. Nach der Arbeit habe ich direkt mal den lästigen Haushalt erledigt. Also saugen, wischen, Bäder putzen und die Wäsche ist auch schon fertig. Am Wochenende steht dann noch ein frisches Bett an und ich möchte gern im Badezimmer die Wand hinter den Waschbecken neu streichen und mit sogenannter Elefantenhaut versiegeln.
Bevor ich das aber morgen angehe, werden wir noch einmal ins Outlet nach Roermond fahren. Uns steht nämlich ganz viel Glück ins Haus, da wir heute einen Vorfall mit Scherben hatten.
Ich hatte Timo den neuen Le Creuset Servietten-Halter gegeben, damit er unten drunter so Filz-Stopper klebt. Ich habe den Eindruck, dass er sonst auf dem Tisch zu doll kratzt. Er nimmt ihn, dreht ihn um – und wir vergessen beide – dass da lose das kleine Steingut-Deckelchen drauf liegt. Tja und das hat den Sturz aus über einem Meter Höhe nicht so richtig überstanden. Es ist nicht richtig zersprungen, aber an einer Ecke ist ordentlich was abgesplittert. Wir werden es auf jeden Fall kleben, aber man wird den Schaden sehen.
Tja und dann haben wir überlegt. Es ist nämlich so, dass dieser spezielle Servietten-Halter aus dem LC-Programm genommen wurde und wir am Montag in Roermond den vorletzten verfügbaren gekauft haben. D. h. ein letzter steht da noch. Und ich habe mal recherchiert, auch im Internet ist das Ding nicht zu bekommen.
Nützt ja nix. Wir werden also morgen Vormittag direkt noch mal nach Holland düsen, das ist von hier nicht weit, und den letzten Servietten-Halter (seiner Art 😉) kaufen. Ich habe bereits in dem Store angerufen und ihn zurücklegen lassen. Ja, ich habe auch überlegt, ob das verhältnismäßig ist und wahrscheinlich ist es das nicht so richtig. Aber ich finde dieses Teil toll und man kann es anscheinend sonst nirgendwo kaufen und wird es auch nie wieder können. Und da es da gerade im Sale ist – 17 € – kann man das mal machen. Und wir werden die Tour dann vielleicht auch gleich noch mit einem Mittagessen im Pfannkuchen-Haus verbinden.

Jetzt noch zum ultimativen Highlight des Tages. Ich habe ein Geschenk von Timo bekommen!! Eine Überraschung!! So toll. Im Tagesfoto seht ihr es: Eine neue Nachttischlampe mit integriertem Weinkühler 😊
Nein, Spaß. Es ist ein Weinkühler von WMF, aber tatsächlich mit LED-Beleuchtung. Ein Hammer-Teil. Das sieht richtig schön aus. Und ganz praktisch, das Ding läuft entweder direkt an der Steckdose oder mit Akkus und das dann bis zu 4 Stunden. Die Helligkeit hat drei Abstufungen und man kann die Beleuchtung einfach per Berührung des Weinkühlers anschalten, verstellen und ausschalten.
Das Gerät hatte ich am Montag in Roermond entdeckt und mich spontan verliebt, aber es war mir dann doch etwas zu teuer. Und jetzt hat Timo ihn mir bestellt 😊 Ich hab mich sehr gefreut und freue mich auf viele laue Sommernächte in denen wir draußen den Wein kühlen und beleuchten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.