Ja, es ist ein sehr tierischer Tag. Begonnen hat er mit meiner Wenigkeit als Fleißbienchen. Jaaahaaa! Nach dem Aufstehen bin ich zackig eine mittelgroße Runde gelaufen, zurück nach Hause, „Elefantenhaut“ (noch ein Tier 😊) auf die weiße Wand im Bad aufgepinselt, geduscht und gearbeitet. Das war der Tag zwischen 8.30 und 15 Uhr.
Gegen 16 Uhr ging es dann gleich tierisch weiter. Wir haben nämlich die kommenden zwei Wochen zwei tierische Gäste: Punky und Pünktchen – die zwei Meerschweinchen von den Jungs einer Freundin. Die sind jetzt bei uns im Esszimmer eingezogen und wir haben sie so platziert, dass wir sie von der Couch aus im Blick haben und ich sie während der Arbeit auch ein wenig unterhalten kann. Sie aklimatisieren sich gerade noch und scheinen noch ein wenig schüchtern. Aber ich denke in den nächsten Stunden werden sie sich hier einleben.
Die Ankunft der Schweinchen wurde nicht nur von Sarah und den Jungs, sondern auch von Lu, der französischen Bulldogge, begleitet. Ein absolutes Energiebündel, nachdem sie einmal quer durchs Haus gejagt ist hat sie sich den Garten vorgenommen und so richtig getobt und das natürlich mit dem größten aller Stöckchen.

Gerade – nachdem ich noch eine Schicht Elefant auf die Wand aufgetragen habe – haben wir dann noch einen Krankenbesuch gemacht. Es war gestern ja abgesprochen, dass Nil heute zum Tierarzt soll und wir sie ggf. festsetzen, wenn sie morgens bei uns ist. Sie kam aber nicht, bis jetzt nicht. Und wir hatten schon vermutet, dass ihre Besitzer sie schon eingefangen und zum Tierarzt gebracht haben. Genau so war es auch, haben wir soeben erfahren.
Der Arzt vermutet, dass Nil einen Abszess am Bein hat, also eine Art Entzündung. Von einem Bruch geht man momentan nicht aus. Sie hat jetzt eine Penicillin-Spritze bekommen und muss am Freitag noch einmal zum Doc. Sollte es dann nicht besser sein, muss sie dann doch betäubt und geröntgt werden. Drücken wir mal die Daumen.
Das Schlimmste aber ist, dass Nil quasi Bettruhe verordnet wurde. Also nicht raus und rein, wo und wann sie will. Das ist für sie die Höchststrafe, die sie vermutlich auch gerade überhaupt nicht verstehen kann. Nützt ja nix. Da muss sie jetzt durch. Sie ist also jetzt bei ihren Besitzern eingesperrt. Aber anders geht es nicht, denn sobald irgendwo eine Tür aufgeht, wäre sie weg. Vermutlich ist sie von der Spritze und dem anderen Medikament jetzt sowieso erst einmal etwas müde, so dass vielleicht zumindest die ersten 24 Stunden nicht ganz so schlimm werden. Aber bis Freitag ist doch noch eine Menge Zeit tot zu schlagen.

Heute Morgen beim Laufen hatte ich seit langem Mal wieder so einen „Whaaaat is hier eigentlich los? Was erleben wir hier gerade?“-Moment. Also zum Thema Corona. Ich hörte während dem Laufen Radio-Nachrichten und da ging es unter anderem darum, dass die Rückkehrer von den Balearen ggf. erst einmal 14 Tage in Quarantäne müssen, weil eben gerade genau das passiert, wovon auszugehen war. Die Menschen fahren in den Urlaub, vergessen die Lage, vergessen Corona und somit auch die Abstands- und Hygieneregeln. Sie vergessen einfach, dass es nicht vorbei ist und es wird auch noch nicht so bald vorbei sein. Und wenn genau solche Menschen jetzt so weiter machen, wird es auch nach den Urlaubswochen nochmal richtig knackig, was Corona-Maßnahmen angeht. Ich bekomme es einfach nicht in den Kopf, wie man so gedankenlos sein kann. Und ich kann auch nicht verstehen, warum ab dieser Woche wieder 150 Personen gemeinsam privat feiern können oder bis zu 300 Personen zu einer Veranstaltung gehen dürfen. Als würde da irgendwer die Abstandsregel einhalten (können). Ich bin der Meinung man hätte das Ende der Urlaubszeit abwarten sollen um dann erstmal sicherstellen zu können, dass die Schulen geöffnet werden, die Kinder in die Kita gehen können.
Ja, ich vergesse es auch, aber ich bzw. wir sind in der Corona-Normalität angekommen. Sprich wir haben immer mind. eine Maske für jeden von uns dabei, treffen uns immer nur mit 2 bis max. 4 Freunden, fahren nicht in den Urlaub und meiden generell große Menschenansammlungen. Und wir werden unsere Masken auch weiter tragen, auch da, wo es nicht vorgeschrieben ist. Wir tragen sie einfach dann, wenn wir es selbst für nötig erachten.
Und das war heute wieder dieser Moment: Wie krass ist das bitte!?!? Wir leben gerade mit einer Pandemie! Wer hätte gedacht, dass wir mal eine Maskenpflicht haben? Wer hätte überhaupt gedacht, dass uns so etwas mal bedrohen würde? Hat schon etwas von einem Apokalypsenfilm.
Vielleicht ist es auch genau das, was die Leute jetzt nach einigen Monaten alles vergessen lässt. Zum einen wollen sie sich ihre Freiheiten nicht nehmen lassen und zum anderen „wir sind doch unverwundbar, uns kann doch keiner was, so schlimm wird das schon nicht sein und das war doch jetzt lange genug“.
Doch es ist schlimm und es ist erst vorbei, wenn man weiß was wirklich gegen das Virus hilft. Und wenn jetzt selbst das Trumpeltier eine Maske trägt! Ja dann, dann wird es Zeit es ernst zu nehmen.
Nee, mal im Ernst, es ist ernst. Es ist ernst, weil einfach noch viel zu wenig über dieses Virus bekannt ist, weil es keinen Impfstoff gibt und weil jetzt die ersten Studien andeuten, dass ein Geheilter offensichtlich nicht ewig Antikörper hat, die ihn gegen eine zweite Infektion schützen. Wir müssen einfach weiter abwarten und uns wohl auch in einigen Dingen schlicht in Geduld üben.
Nützt ja nix.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.