Eigentlich wollte ich ja gestern schon meinen Erfolgs-Bericht schreiben, aber ich konnte einfach nicht mehr. Und auch jetzt – ich bin vollkommen erschöpft. Ich habe es eben nur knapp 3 km um die Felder geschafft, bevor ich mich unter die Dusche geschleppt habe.
Aber das Beet ist zu 98 % fertig und wir sind sehr zufrieden. Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Ich kann also voller Stolz verkünden: Tadaaaaaa 😊
Wir haben unseren Plan 1:1 umgesetzt und sind gestern Vormittag direkt zum Baumarkt und in die Blumenhalle gefahren. Nützt ja nix, ohne Material geht es schließlich nicht. Aber auch das hat schon Spaß gemacht. Und ruckzuck hatten wir auch alles zusammen und es konnte losgehen.
Timo hat mir die sog. Rasenkante eingeschlagen und ich habe das Beet nach und nach zu einem Beet werden lassen. Also die Steine in der Mitte platziert, mit Erde und Torf alles aufgefüllt und ordentlich durchgemischt, zu guter Letzt natürlich die Pflanzen eingesetzt und zwei kleine Granitplatten eingefügt. Immer mittendrin und nicht nur dabei – Nil. Sie hat gut aufgepasst, dass wir auch alles ordentlich machen. Allerdings hätten wir uns gewünscht, dass sie eher die Mücken-Abwehr übernimmt. Ihr macht euch kein Bild – wir sind total zerstochen. Die Viecher haben durch die Klamotten gestochen, wenn man sie nicht rechtzeitig entdeckt hat. Furchtbar.
Naja, das ist Natur und gehört dazu. Irgendwann war es geschafft und ich war fast schon traurig, dass es jetzt erstmal fertig ist, wobei ja ab sofort dann immer etwas in der kleinen Oase zu tun ist. In der rechten Ecke fehlen noch zwei Weinpflanzen, die besorge ich noch im Laufe der Woche.
Was auch unbedingt zur Arbeit dazu gehört: Belohnung! Deswegen habe ich uns nach der “Schufterei” erstmal zwei große Eisbecher spendiert.
Das nächste Projekt steht auch schon fest: Ein Rundbeet. Die wilde Wiese soll jetzt passend zum Beet ein wenig geordnet und auch mit Rasenkante abgegrenzt werden. Das wollte ich heute eigentlich direkt angehen, denn auch da muss der Boden erst noch ausgehoben werden, aber jetzt gerade bin ich einfach nur platt.
Ich werde mich jetzt ausruhen und vielleicht (wahrscheinlich 😊) packt mich der Tatendrang am Nachmittag nochmal und dann geht’s direkt los.
Ach und die Fenster in der oberen Toilette habe ich gestern auch noch fertig gemacht.
So, wir machen jetzt hier erstmal so richtig Sonntag – einfach nichts tun. Und wie es sich für einen Sonntag gehört, gibt es nachher auch ein richtiges Sonntagsessen. Das haben wir gestern schon vorbereitet: Zwiebel-Sahne-Schnitzel

Hier kommen jetzt die Bilder zu gestern:

     

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.