Fröstelnde Grüße von der Couch. Ich habe es mir jetzt gerade unter der dicken Kunstpelz-Decke gemütlich gemacht. Das einzigst richtige bei diesem useligen Wetter da draußen. Jetzt ist der Sommer wohl wirklich so langsam zu Ende. So ist es nun mal. Nützt ja nix 😊
Ich bin auch jetzt gut gerüstet, was die Kälte angeht. Ich habe mir vorhin noch neue Puschen gekauft. So richtig kuschelig mit Teddy-Fell innen drin. Ich hatte vorher so komische „Wellness-Schlappen“, aber die sind mir immer vom Fuß gerutscht und waren auf der Treppe nicht wirklich trittsicher. So ist es besser und warm 😊

Nachdem ich den letzten Tagen der Alltag eingezogen ist, waren wir heute wieder sehr fleißig. Ich habe oben noch ein paar Klamotten-Tüten ausgepackt – wobei ich da jetzt aufhören muss, weil ich einfach noch Stauraum brauche. Es ist schon krass, was man so an Klamotten hat. Alles irgendwie doppelt und dreifach (wenn‘s reicht). Und die meiste Zeit zieht man nur einen Bruchteil der Sachen an. Guido (Maria Kretschmer) hat schon recht mit seiner Formel: „Hast du es ein Jahr nicht angehabt, sortiere es aus.“. Genau das tue ich auch weiterhin – Aussortieren.
Und so kommen wir auch direkt zum aktuellen „Groß-Projekt“. Man kann schon fast „Baustelle“ sagen: Der Raum oben, der mein Büro-Kleider-Gemütlich-Zimmer werden soll. Den haben wir vollständig ausgeräumt und den rustikalen Kleiderschrank abgebaut (der kommt aber zurück). Nach einer kurzen Tour zum Baumarkt hatten wir dann auch das Material für die ersten Schritte zusammen. Timo ist gerade dabei ein großes langes Loch – war wohl mal für ein Kabel geplant – zu verschließen. Wirklich prima, wenn man bei einem Mann einzieht, der sowas alles kann 😊 Die erste Füllung muss dann anziehen und in der Wand bleiben 😉 und dann noch ne Runde, bevor die Wand wieder wie neu ist.
Ich habe das Ganze für Mädchen gemacht: Mit Fertig-Moltofill habe ich die kleinen Löcher alle zugespachtelt. So kann ich morgen dann oben schon den Flur weiß streichen.

Wir hören bei all der Arbeit und Räumerei übrigens immer noch mit absoluter Begeisterung den Soundtrack zu „Mamma Mia 2“. Wirklich tolle Interpretationen der ABBA-Klassiker. Gerade läuft „Super Trooper“ in der Version mit Cher. Großartig. Wir flippen immer vollkommen aus. Kann ich wirklich nur empfehlen. Gibt es auch kostenfrei bei amazon music.
Ich glaub ich hab jetzt schon Bock auf eine ABBA-Revival-Silvester-Party 😉

Mit Renovierungsarbeiten war es das dann für heute erstmal.
Ich habe mir für heute auch noch ein Projekt vorgenommen. Kochen. Mit Wirsing!
Ja, richtig gelesen. Ich habe heute – mit 40 Jahren – meinen ersten Wirsing gekauft. Eigenartiges Gefühl. Es soll ein Cottage Pie werden. Ein Rezept, dass ich auf der Edeka-Seite entdeckt habe. Kurz gesagt ist es Hackfleisch mit Kartoffel-Pürree überbacken und irgendwo dazwischen Wirsing und Möhren. Timo ist gleich mit ein paar Jungs zum Essen verabredet und dann werde ich mich – kuschelig beschuht – in die Küche stellen und mich dem Wirsing widmen. Ist mir schon noch etwas suspekt. Aber das wird schon. Also für heute wird es mein Abendessen und wenn es schmeckt, gibt es das Ganze morgen dann nochmal auch für Timo. Ich kann mir vorstellen, dass das so ein Gericht ist, das nach einem Tag noch besser schmeckt (vorausgesetzt es schmeckt 😊).
Ich werde berichten.

Bis dahin, euch allen noch ein schönes Wochenende.

Ach, da fällt mir noch etwas ein. Ich habe vorgestern Rosmarin, Petersilie und Schnittlauch aus ihren Plastik-Töpfchen in einen großen Blumenkübel umgepflanzt. Die Idee war, eine Art großen Kräuter-Topf anzulegen – steht draußen. Aber kaum waren Schnittlauch und Petersilie umgetopft, ließen sie auch schon alles an Grünzeug hängen was da war. Kann mir jemand sagen, was ich falsch gemacht habe? Oder sind die beiden Kräuterchen einfach so empfindlich, dass sie sich erstmal aklimatisieren müssen? Sie bekommen natürlich bei dem Regen auch Wasser ab. Oder ist es den Kräutern womöglich draußen zu kalt?

Fun-Fact: Ich spiele mit dem Gedanken, Hühner im Garten zu halten. Ich glaube, das könnte spaßig sein.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.