Huiuiuiuiui – ich entschuldige mich schon jetzt für eventuelle Unsinnigkeiten, die ich schreibe. Ich habe nämlich leicht einen sitzen. So ist das jetzt. Mitgehangen, mitgefangen… oder so. Ich habe jetzt gerade unmittelbar nach dem FaceTime-Date mit Erika und Wein angefangen zu schreiben. Und aufgrund einiger Verzögerungen sind es eben drei Gläser Wein geworden. Nützt ja nix. Luxus-Sorgen. Die hat man doch gerne ?

So, erstes Tageswort: Frühsport. Man mag es kaum glauben, aber ich war heute schon vor der Arbeit Joggen. Dazu muss man sagen, dass „vor der Arbeit“ derzeit bei mir heißt vor 11.30 Uhr. Also alles im komfortabel grünen Bereich. Mir würde es nämlich im Traum nicht einfallen, vor der Arbeit Sport zu treiben. Vor der Arbeit schlafe ich. Also normalerweise. Ohne Corona.
Aber so war das recht entspannt. Wobei ich den Eindruck hatte, dass ich nicht die einzige bin, die derzeit mehr Freizeit hat als ihr lieb ist. Erstaunlich, wie viele Jogger um diese Tageszeit unter der Woche unterwegs sind. Aber gut, bei dem Wetter.
Mein Weißwein-Schwips und ich sitzen auch gerade im Garten und lassen uns die Sonne ins Gesicht scheinen. So schreibt es sich so furchtbar beschwingt.

Erika und ich hatten auch wieder so viel zu bequatschen. Es wird wirklich langsam Zeit, das nächste Glas Wein gemeinsam zu trinken, den Grill anzuschmeißen und bis in die laue Sommernacht hinein zu quatschen und zu lachen. Aber wir sind tapfer und vernünftig. Es geht gerade nicht, aber wir Frauen haben ja die Macht des Wortes. Läuft. Aber es gibt ja Leute. Aber gut, wir denunzieren hier niemanden. Außer TRUMP!
Ist das zu fassen, was dieser Typ … ach ich kann das gar nicht in Worte fassen. Bis heute habe ich die Hoffnung, dass irgendwann jemand um die Ecke kommt und sagt: „Trump. Verarscht!! Das war nur ein Gag.“ Aber leider ist das in den letzten drei Jahren nicht passiert.
Nachdem heute Morgen seine Sprecherin den neuesten Klopper zu Corona rausgehauen hat. Zusammengefasst: Sie ist der Meinung, dass die WHO über Corona besser hätte Bescheid wissen müssen. Weil, es ist ja schon Covid-19 und nicht Covid-1. Also die 19. Variante des Virus (Anmerkung von mir: es heißt Covid-19, weil es 2019 erstmals identifiziert wurde). Man kann doch diesem achso fortschrittlichem, unglaublich, unfassbar faszinierendem Land – den Vereinigten Staaten von Amerika – nur einen Schein ausstellen. Nicht nur, dass sie sich diesen schlecht frisierten Typen an die Macht gewählt haben, nicht nur, weil sie meinen, jeder Humpti-Dumpti, braucht ne Waffe – nee, die sind echt doof. So richtig blöd. Man kann doch diese Regierung und deren Aussagen in keinster Weise ernst nehmen. Erschreckend nur, wieviel Macht ER trotz allem hat.
Mit Worten ist das gar nicht mehr zu beschreiben. Ich merke auch, wie ich im Grunde die Nachrichten aus den USA und die Pressekonferenzen von Donald Trump einfach ignoriere. Es beleidigt meine Intelligenz und ich rege mich viel zu sehr auf. Ändern kann ich es auch nicht. Auch wenn es mir um die vielen Menschen leidtut, die unter dem Unvermögen des Toupets leiden und dieser Tage sterben müssen. Das Résumé nach jedem einzelnen Urlaub in den USA war: Wie im Film. Da wird ein Bild für die Welt aufrechterhalten, dass nach nur ein paar Sekunden genauerem Hinsehen, ganz schnell zerbröckelt. Wir, in Deutschland, müssen jeden Tag dankbar sein, für unser Sozial-System und das für uns so selbstverständliche Gesundheitssystem. Davon können Amerikaner nur träumen.
Und warum?? Weil ein einzelner meint, er müsste seine anatomischen Defizite durch Pseudo-Macht ausgleichen. Wobei ihm ja genau diese Macht vom amerikanischen Volk gegeben wurde. Traurig. Aber wenn sie es selbst nicht merken …

Aber trotzdem: Ist das krass!! Ein Land, dem eigentlich alle Möglichkeiten offen stehen, das sich selbst für die Krone der Schöpfung hält. Und dann ein orangener Typ, der einfach, weil er es auf Wunsch des eigenen Volkes darf, sich, wie Pippi Langstrumpf, die Fakten und die Welt macht, wie es ihm gefällt.
Wenn wir nicht alle seit Anfang 2017 wüssten, dass das tatsächlich passiert ist – keiner von uns würde es glauben.
Wenn im Duden oder im Oxford Dictionary eine Definition für Unwahrheiten und Selbstüberschätzung  stehen würde, dann stünde da ganz oben, in fett und kursiv, Donald Trump.

Aber, bevor ich mich da jetzt weiter reinsteigere und ihr euch womöglich auch – ich muss was essen. Allerdings müssen wir dafür erst den örtlichen Supermarkt aufsuchen. Timo möchte gern nochmal die Lachs-Röllchen haben und die soll er auch bekommen. Also bis morgen dann mal. Tüdelüüü ?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.