Ich muss gestehen, ich stehe heute mit leeren Händen hier. Um genau zu sein, ich sitze mit leerem Kopf und dem Laptop auf dem Schoß, auf der Couch.
Gestern war es schon recht ruhig und wegen des schlechten Wetters konnte man ja auch nicht wirklich etwas unternehmen. Dann hatte ich mir überlegt, dass wir heute mal einen Ausflug machen – ich dachte an die Runde um die Sengbachtalsperre – aber das Wetter spielt ja nun leider nicht mit. Hier haben wir heute einen Mix aus Sonnenschein, einer Menge Regen, Hagel und eher unangenehmen 13 Grad Außentemperatur. Vielleicht können wir das morgen machen, aber heute ist hier nix mehr los.
Ich könnte jetzt natürlich ausschmücken, dass ich eben Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis und zusätzlich noch eine Portion Vanilleeis mit selbstgemachtem Eierlikör hatte. Wirklich gut, aber davon habt ihr ja nichts. Selbst im Supermarkt ist nichts Aufregendes passiert, wenn man davon absieht, dass wir einen Freund auf dem Parkplatz getroffen und kurz gequatscht haben. Immer noch komisch, wenn man sich unterhält und dabei so weit voneinander entfernt steht. Wobei ich den Abstand im Kassenbereich als wirklich sehr angenehm empfinde. Ich hasse es, wenn jemand unmittelbar hinter mir steht und mir entweder in den Nacken atmet oder mir seinen Wagen in die Hacken rammt. Also diese Maßnahme kann gerne bleiben.
Tja, also den meisten Spaß hat wohl gerade die Wäsche, die bei angenehmen 40 Grad ihre Runden in der Waschmaschine dreht. Vielleicht gönne ich ihr später noch eine extra Schleuder-Runde.

Nützt ja nix. Schreiben möchte ich trotzdem und deswegen habe ich mir was überlegt. Auch im Hinblick, dass ich mit großen Schritten auf Tag 50 zu gehe. Quasi goldenes Blogiläum ? am Samstag, 9. Mai. Das muss man aus verschiedenen Gründen „feiern“: 1. Ich hatte keine Vorstellung, wie sich dieser Blog entwickelt und das was draus geworden ist, gemeinsam mit euch, macht mir wirklich Spaß. 2. Weil wir somit alle schon seit 50 Tagen mit der Corona-Normalität und den dazugehörigen Maßnahmen leben.
Wie wäre es also, wenn ihr mir bis nächste Woche Schlagwörter liefert oder Ideen für Themen. Vielleicht auch eigene Dinge, Geschichten, Erlebnisse, die euch bewegt haben, euch wichtig waren, über die ihr euch vor Lachen fast ins Höschen gemacht habt – egal was. Nur bedenkt bitte, wenn ihr mir etwas schickt, setze ich voraus, dass ich es hier im Blog veröffentlichen darf. D. h., da ich den Blog auch in meinem facebook- und instagram-Profil (beide privat, Einträge nur für Freunde sichtbar) bewerbe, können auch andere Menschen, die Geschichte lesen.  Also, wenn ihr Lust habt, lasst mir gerne eure Schlagwörter, Ideen, Wünsche zukommen. Egal, ob hier als Kommentar, bei facebook, instagram, WhatsApp – so, wie ihr möchtet.

Ein Foto gibt’s natürlich trotzdem, verbunden mit einem Fun-Fact. Heute ist offizieller Harry-Potter-Tag. Ich verabschiede mich also mit einem fröhlichen „Expecto patronum“.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.