Was ist denn das da am Himmel und überhaupt – warm, kalt, schwül, windig, trüb … Alles nix Halbes und nix Ganzes.
Ich hatte mich schon so darauf gefreut heute nach der Arbeit im Garten zu sitzen, zu lesen und Sonne zu tanken. Aber der Himmel ist vollständig mit Wolken verhangen. Es sieht so aus, als würde uns jede Sekunde ein Regenschauer und ein ordentliches Gewitter überraschen. Kommt aber auch nicht. Man hat den Eindruck, das Wetter hat Startschwierigkeiten bzw. weiß nicht so recht in welche Richtung es will.
Heute Morgen beim Joggen war es noch ganz angenehm, da ist mir kühler immer lieber als zu warm und sogar ein kleiner Schauer ist dann sehr erfrischend, aber jetzt. Hmm. Blöd. Nützt ja nix. Auch das können wir nicht ändern. Also habe ich den bisher trüben Nachmittag genutzt, um die Böden zu saugen und zu wischen, dann ist das zum langen Wochenende hin schon mal erledigt.
Timo hat sich dann auch irgendwann den Feierabend verordnet und wir haben uns auf ein Butterbrot und ein Kaltgetränk im Garten getroffen. Wir hatten nämlich auch noch eine Aufgabe zu erledigen.
Gestern beim Einkaufen bin ich – ab und zu passiert es dann doch – auf so ein Werbeprodukt „reingefallen“. Giftgrüne Fanta, 0,5 l für 99 Cent. Kann man mal machen. Das Besondere daran, diese Fanta ist quasi ein Ratespiel und trägt den Namen „What the Fanta?“. D. h. die Geschmacksrichtung steht nicht auf der Flasche. Man muss es erraten. Und nein, bei den Inhaltsstoffen steht es auch nicht. Gestern haben wir absichtlich nicht geguckt, um den Spaß nicht zu verderben und eben, nachdem wir probiert hatten, haben wir nachgesehen und da steht nur „Erfrischungsgetränk mit exotischem Fruchtgeschmack“. Hmm – das lässt viel Raum zum Spekulieren.
Also, diese Fanta ist, wie gesagt, giftgrün. Da könnte man ja jetzt meinen „Waldmeister“ oder „Apfel“. Wir sind uns nicht sicher. Zumal die Ideengeber dieses kleinen Ratespiels dieses auf der Flasche auch noch ausführlich erklären: Gleicher Look – verschiedene Geschmacksrichtungen. Aha, es sind also auch noch verschiedene Geschmacksrichtungen in der grünen Flüssigkeit versteckt.
Jetzt ist es ja so, bei diesen bunten Getränken sollen ja teils Geschmäcker wahrgenommen werden, die mir meistens doch eher verborgen bleiben. Die Frucht, nach dem die Aromen benannt sind, hat ja meist mit dem finalen Geschmack in der Flasche, nichts mehr zu tun. Erdbeere steht drauf – schmeckt nach, ja was, süßer Seife? Mit den kleinen roten, gepunkteten Früchten hat es auf jeden Fall nix zu tun.
Ähnlich ist es bei dem Exemplar hier neben mir auf dem Tisch. Ja, es könnte Apfel sein oder Waldmeister oder vielleicht Drachenfrucht (keine Ahnung, wie die schmeckt). Es könnte aber auch Hustensaft oder Persil flüssig sein. Ist es überhaupt eine grüne Frucht, nur weil die Flüssigkeit grün ist? Man weiß es nicht. Aber für 99 Cent haben wir das Experiment mal gemacht. Schadet ja nicht. Hoffentlich ?

Ich bekomme jetzt tatsächlich ein paar Regentropfen ab. Ganz klein nur und ganz wenig. Naja, so wie der Himmel aussieht ist das kein Wunder. Kalt ist mir auch schon wieder.
Dann werde ich wohl gleich reingehen und mich mit dem Abendessen beschäftigen. Nur eine Kleinigkeit. Da man bekanntlich alles, wirklich alles, in Blätterteig einwickeln kann, werde ich heute Hackfleisch, Feta, Zwiebel und Gewürze einpacken und zu kleinen Häppchen backen. Ich denke, das könnte ganz gut werden.
Auf jeden Fall das perfekte Essen für einen langen Game of Thrones-Abend. Wir sind jetzt schon in der Mitte von Staffel 6. Und es macht Spaß – wenn man das bei dieser Serie so sagen kann. Ich habe mir jetzt übrigens auch das Buch, bzw. das erste Buch von insgesamt 8, zur Serie bestellt. „Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell“, ich bin wirklich gespannt, wie es sich lesen wird, ob man die vielen Verbindungen, Irrungen und Wirrungen, Intrigen und Machtspielchen in geschriebener Form gut verfolgen kann.
Und für alle die noch nie GOT gesehen haben – es gibt ja bekanntlich zwei Lager: entweder man hat es gesehen und liebt es oder man hat es nicht gesehen und weigert sich auch aus Prinzip der Serie eine Chance zu geben. So war es bei mir damals auch. Ich habe immer gesagt, dass ich es nicht gucke, nur weil es alle gucken. Dann irgendwann doch und wo bin ich am Ende gelandet: auf der Spielerliste unseres Firmen-Tippspiels zur 8. Staffel ?
Spaß muss eben sein und GOT auch.

 

Nachtrag zum Fante-Experiment: “What the Fanta” – so ähnlich war es bei uns auch. Sowohl beim Einkaufen, als auch beim Testen. Übrigens sehr cooles Bild im Hintergrund.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.