Immer noch Tag 78 – Samstag, 6. Juni 2020

Erschöpfte Grüße von der Couch. Wir haben, bis auf den Besuch des Kaufhof in Neuss, alle anderen Optionen abgearbeitet.
Gestartet sind wir im IKEA und haben ganz wunderbare neue Sachen gekauft, auch den Korb den ich gestern nicht bekommen habe und im Badezimmer stehen jetzt drei Eulen ? Und der größte Knaller überhaupt – wir haben jetzt Boules-Kugeln. Das Kugelspiel haben wir letzten Sommer mal getestet und wir waren ganz gut. Jetzt können wir ein bisschen üben.
Danach ging es dann erstmal wieder nach Hause. Denn die Katze hat am Vormittag so tief auf meiner schönen Decke geschlummert, dass wir sie einfach hier gelassen haben. Hat sie auch nicht gemerkt. Sie lag immer noch auf der Decke als wir 1,5 Stunden später wieder kamen.
Wir haben uns dann später entschieden doch noch ins Shopping-Center nach Neuss zu fahren. Was die Menge der Menschen anging, war es okay. Aber auch da liefen einige ohne Maske rum und stellen sich einfach ganz nah an einen dran. Ich fühle mich bei sowas mittlerweile wirklich unwohl und ich möchte dann jeden einzelnen fragen, was er oder sie nicht verstanden hat.

Egal, Timo hat bei Saturn supergünstig Spiele für die Playsi geschossen und ich habe ein schönes Sommerkleid und Band 2 von „Das Lied von Eis und Feuer“ gekauft.
Das Maxi-Kleid – weiß mit großen Blumen drauf – wollte ich eigentlich auch noch in einem dunklen Grün kaufen. Aber das hatte man leider nicht in meiner Größe vorrätig. Und da kam dann wieder der Punkt, an dem man sich fragt, ob der Einzelhandel nichts gelernt hat. Die nette Verkäuferin konnte eindeutig sehen und hören, dass ich das zweite Kleid auch haben möchte. Und man sollte doch meinen, dass so ein Laden dann am Verkauf interessiert ist. Ich hatte ein bisschen gehofft, dass man mir anbietet es zu bestellen. Aber nein, nichts dergleichen passierte. Auch nicht als ich sagte, dass ich es online bestellen würde, da ich schon gesehen hatte, dass da meine Größe vorrätig ist. Nichts, keine Reaktion. Also habe ich das weiße Kleid gekauft, wir sind zum Parkhaus und wir waren noch nicht aus dem Parkhaus raus, da hatte ich das Kleid in meiner Größe schon bei amazon bestellt – 6 € günstiger, ohne Versandkosten, Lieferung am Dienstag!
Es wäre doch eine Option, wenn eine Bestellung im Laden nicht möglich ist, dass man z. B. einen 5%-Gutschein auf den Online-Kauf anbietet oder die Versandkosten erlässt. Da muss der Einzelhandel einfach generell noch ein bisschen aufholen. Sonst wird das nichts mit dem Bestehen gegenüber dem Online-Shopping. Denn wenn ich online shoppe, schaue ich natürlich immer, dass ich es auch günstiger kaufe. Und in 90% der Fälle klappt das auch. Und beim nächsten Mal ist die Schwelle zum Online-Kauf vielleicht wieder etwas niedriger.

Wichtigste Station im Rheinpark-Center ist immer der Dip-Türke. Da müsst ihr am Ende des Shopping-Trips auf jeden Fall hingehen. Ein türkischer Imbiss im Erdgeschoss mit den leckersten Dips, die es gibt. Wir sind immer froh, wenn wir dort mit unter 20 € wegkommen und mit weniger als 2 Tüten. Es ist nämlich nicht nur alles lecker, der Verkäufer ist auch extrem kundenorientiert. Und je mehr man kauft, umso mehr gibt er einem immer on top. Wir haben es heute geschafft nur 2 Dips, 2 Sesamkringel, 4 Gemüsepuffer und 5 Cigara-Börek zu kaufen.
Und einen Teil davon haben wir gerade verputzt. Sehr lecker! Unsere Favoriten-Dips sind „Chef-Paste“ und „Türkische Paste“.

Das war es dann auch für heute. Wir machen uns jetzt einen entspannten Abend vor dem Fernseher. See you.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.