Keine Sorge, es geht jetzt nicht nur um Katzen. So viel Cat-Content kann ich dann doch nicht liefern. Aber Nil war natürlich heute auch den Tag über immer bei uns und hat natürlich auch ein Weltkatzentag-Stickie bekommen.

Wie angekündigt, war ich, waren wir, nach dem Frühstück so richtig fleißig. Warum auch nicht? Bei 37 Grad 😊 kann man das schon mal machen.
Ich habe im Garten ein Loch ausgehoben, nachdem ich vor einiger Zeit schon mal meine Spaten-Skills getestet habe, habe ich mich nun an ein Projekt der Stufe 2 gewagt.
Ich habe die wilde Wiese gestutzt und dann quasi ausgehoben. Der Plan war, die neue Rudbeckia „Little Goldstar“ aus dem Topf in die Erde umzusetzen und den Rest der „Grube“ mit bereits herangezogenen Pflänzchen aus einer Schmetterlingsblumensamen-Mischung aufzufüllen. Krass, hört sich voll so an, als hätte ich Ahnung von dem was ich da getan habe. Hab ich nicht, war nur der Plan, von dem ich dachte, dass das klappen könnte.
Nützt ja nix – mit Schwung und vollem Körpergewicht habe ich dann den Spaten in die Erde getrieben. Verschwitzt stand ich dann irgendwann vor meiner kleinen Grube, da habe ich dann vermischt mit Blumenerde auch wieder etwas von der ausgehobenen Erde reingefüllt und dann die Pflanze eingesetzt und die kleinen Pflänzchen verbuddelt. Überall mit neuer und alter Erde aufgefüllt und natürlich auf einem kleinen Kiesbett auch wieder die Pool-Bar-Area eingerichtet 😊
Ich finde, für mein erstes größeres Garten-Projekt, ist das ganz gut geworden. Jetzt hoffe ich, dass die Rudbeckia-Staude heimisch wird und schön wächst. Um die Schmetterlings-Mischung mache ich mir nicht so große Sorgen, die scheint recht flexibel und unkompliziert zu sein, so dass ich guter Hoffnung bin, dass da bald die ersten Blüten stehen. Es soll ja trotz aller Mühe eine wilde Wiese bleiben.

Timo war währenddessen auch nicht untätig. Er hat gebastelt. Quasi einen begeh- und bewohnbaren Kühlschrank. Da es ihm jetzt doch etwas zu warm ist, wollte er die mobile Klimaanlage wieder an den Start bringen. Dazu hatte er gestern ja schon das Brett zum Abdichten des Fensters besorgt. Das hat er dann heute zugeschnitten, eingesetzt und abgedichtet. Und siehe da, Ess- und Wohnzimmer sind jetzt eine Kühlkammer.
So ergab es sich dann auch, dass wir bis gerade eben heute getrennte Wege gegangen sind. Timo auf der kühlen Couch mit seinem neuen Cowboy-Schieß-PlayStation-Spiel und ich im Garten unter dem Haselnussbaum mit meinen Büchern, Sonnencreme und Eistee. Perfekt.
Aber weil wir uns ja lieb haben 😉 planen wir den Rest des Abends auch wieder zusammen. Wir werden uns wohl „Jumanji – The next Level“ ansehen. Teil 1 war schon super lustig. Mit Dwayne „The Rock“ Johnson, ein sehr sympathisches Muskelpaket. Es sind noch Dips da und leckeres Brot, das reicht an Abendessen für heute.

Ich werde mir jetzt gleich noch Schweiß, Dreck und diverses Getier abduschen und mich vermutlich mit einer dicken Wolldecke vor den Fernseher setzen.
Ein herrliches Bild. Timo und Nil sammeln gerade gemeinsam die abgestürzten Birnen vom Rasen auf. Also Timo sammelt und Nil folgt ihm wie ein Schatten – quasi Erntehelfer auf vier Pfoten.
Habt alle noch einen schönen Abend und morgen einen schönen Sonntag 😊

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.