Geschafft. Wir sind endlich auf der Couch. Aber wir haben heute wirklich richtig viel Organisatorisches in Sachen Umzug geschafft.
Begonnen habe ich den Tag um 9 Uhr mit einer kleinen Jogging-Runde um die Felder, danach stand meine „Schicht“ für den Verlag an und im Anschluss ging es dann auch schon ruckzuck zum Straßenverkehrsamt in Grevenbroich. Und dank meines vorab online gebuchten Termins waren wir um 15.15 Uhr auch schon wieder draußen und ich hatte mein NEues Kennzeichen.
Punkt 1 der Tagesordnung erledigt.
Weiter ging es zum Baumarkt. Ich brauchte Farbe, Rollen, Abdeckplane, Moltofill und und und. Denn die Solinger Wohnung muss weiß übergeben werden. Aber das schaffen wir jetzt auch noch.
Punkt 2 – CHECK
Dann ging es weiter zu IKEA. Für eine meiner Kommoden, die hier im Bad einziehen wird, haben wir eine Glasplatte besorgt, eine Kerze 😊, ein Ablagesystem für meinen künftigen Schreibtisch und vor allem einige von den praktischen IKEA-Kunststoff-Tüten, die wir dann morgen für den Sperrmüll nutzen werden. Ergänzt wurde der Einkauf durch einige Flaschen Bionade und die weltbesten Hafer-Schoko-Kekse.
Punkt 3 – kann abgehakt werden.
Der nächste Stopp waren dann diverse Supermärkte. Denn die fleißigen Helfer sollen natürlich auch versorgt werden und Samstagabend schmeißen wir dann – nach getaner Arbeit – noch ein paar Würstchen auf den Grill und kredenzen das ein oder andere Kaltgetränk.
Punkt 4 – Einkäufe erledigt.
Dann ging es ab nach Hause und die ganzen Schätze ausladen. Denn der nächste Halt wartete schon auf uns – Timos Eltern. Wir dürfen uns nämlich netterweise das große Auto ausleihen in dem wir dann wunderbar den ganzen Sperrmüll und die ausgemisteten Klamotten zur Müllverbrennungsanlage transportieren können. Dann ist das mit einer Fuhre erledigt. Gesagt, getan und schon waren die Autos getauscht.
Als wir dann wieder nach Hause kamen mussten wir feststellen, dass offensichtlich die Katze im Keller verloren gegangen war. Aber gut, wir waren ja nicht lange weg und da wir immer noch geräumt haben, war sie auch nach wenigen Minuten entdeckt und wieder befreit.
Jetzt eben haben wir noch direkt die Sachen für morgen zusammengesucht und ins Auto geladen. Der Plan für morgen ist ja Sperrmüll entsorgen, restliche Sachen verpacken, Lampen abhängen, Sachen von den Wänden abschrauben, Löcher verschließen und ggf. schon mit dem Streichen beginnen. Aber wir haben ja zum Glück keinen Zeitdruck, von daher schauen wir mal. Wichtig ist mir das Entsorgen der aussortierten Sachen.

Gestern Abend – nach meinem Seminar in Solingen – haben wir auch hier schon wieder einiges geschafft. Wir haben meine erste Fuhre „Hab und Gut“ in den Vitrinen im Esszimmer verstaut. Ich freue mich, dass sich alles so schön vermischen lässt und ein „unseres“ wird. Da haben wir gestern Abend bestimmt nochmal 1,5 Stunden gewühlt und geräumt. Wie das eben immer so ist: Wenn man einmal angefangen hat. Aber – nützt ja nix. Es muss ja auch gemacht werden und zum Glück ist es ja schönes Aufräumen.

Ich habe mir jetzt gerade ein Glas Wein eingegossen, Timo hat ein Astra Rakete 😉. Ich denke, das haben wir uns heute verdient. Gleich gibt es dann noch ein bisschen Abendbrot und dann war es das auch für heute. Ich gehe nämlich davon aus, dass der Tag dann morgen wieder lang und ziemlich produktiv wird.
Die Katze ist von dem ganzen Gewusel ganz schön verwirrt. Sie streunt hier durchs Haus, als wäre alles neu, aber ich denke, solange sie weiter zu uns kommt – was sie jeden Tag und das quasi stündlich oder durchgängig tut – ist alles in Ordnung. Sie erkundet so lange einfach die ganzen schönen Kisten, die mal da und mal dort stehen.

So, meine Lieben – wir werden uns jetzt mit den spannenden Rätseln von Sherlock Holmes auf der PlayStation beschäftigen. Cooles Spiel, das wir letztens spontan im GameStop Neuss mitgenommen haben. Außerdem muss Timo ja auch die (Spiel-)Zeit überbrücken, bis dann endlich die neue PS5 Einzug hält. Aber nach dem Showcase von gestern Abend sollte es nicht mehr als 2 Monate dauern und dann hat er sein Geburtstagsgeschenk in voller Pracht hier im Wohnzimmer stehen. Ich muss sagen, ich bin auch schon gespannt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.